Habeverwaltung und Warenwirtschaft in der Vollzugsanstalt

Die Nexus-Kammerverwaltung unterstützt alle Tätigkeiten in der Kammer einer Justizvollzugsanstalt von der Aufnahme bis zur Entlassung.

  Leistungsumfang der Anwendung

Mit der Nexus-Kammerverwaltung werden alle Tätigkeiten in der Kammer einer Justizvollzugsanstalt von der Aufnahme bis zur Entlassung vollständig unterstützt.
Eine komfortable Habeverwaltung ist damit erstmals mit einem leistungsfähigen Warenwirtschaftssystem zu einem einheitlichen IT-Verfahren zusammengefasst.
Das Programm wurde gemeinsam mit Fachleuten aus dem Vollzug entwickelt und ist auf die unterschiedlichen Organisationsformen der Kammern optimal abgestimmt.
 

  Assistenten...

...unterstützen den Anwender bei der Erledigung wiederkehrender Aufgaben. Bereits bei der Aufnahme können Personendaten aus dem Verfahren BASIS übernommen werden. Checklisten erleichtern die Ausgabe der Erstausstattung und der persönlichen Habe.
Bei der Entlassung wird die vollständige Rückgabe der Ausstattung geprüft und bei Bedarf ausgesondert oder abgesetzt. Zurückgelassene persönliche Gegenstände werden im Verwahrlager geführt. Bei Betrieb der Anwendung in einem landesweiten Datennetz kann die Habekarte bei Verlegung von der Zielanstalt automatisch übernommen werden.
 

  Persönliche Habe und Ausstattung...

...der Gefangenen werden in Verzeichnissen zur Person geführt. Alle mitgebrachten Gegenstände, Sondergewährungen und Ausstattungen werden vollständig und revisionssicher mit Beleg gebucht. Die Buchungshistorie dokumentiert alle Bewegungen und erlaubt eine eindeutige Zuordnung jedes Gegenstands zu einer Person.
Das integrierte Suchsystem hilft bei der Zuordnung aufgefundener Sachen.
Die ständig aktuellen Verzeichnisse stehen allen autorisierten Personen zur Verfügung, z.B. für eine Zellenrevision. Das Führen manueller Karteien auf den Abteilungen wird damit überflüssig.
 

  Die Artikelverwaltung...

...und Organisation der Stammdaten bildet die Grundlage für ein reibungsloses Funktionieren der Anwendung. Jeder bestandsgeführte Artikel mit seinen Merkmalen ist übersichtlich in frei definierbaren hierarchischen Gruppen organisiert. Von dort führen Verknüpfungen zum Lieferantenstamm mit seinen aktuell gültigen Preisen, Zahlungskonditionen, Rabatten und Zuschlägen.
Für einen landesweit einheitlichen Artikelstamm kann eine einmal entwickelte Stammdatenstruktur jederzeit für die Ersteinrichtung einer anderen Vollzugsanstalt entladen und dort importiert werden.
 

  Die Lagerverwaltung...

...kennt einzelne oder mehrere Zentrallager und Abteilungslager und lässt sich damit an alle individuellen Anforderungen und Organisationsformen optimal anpassen. Alle Materialbewegungen an Gefangene und Abteilungen werden sofort gebucht. So erhalten Sie eine stets aktuelle Sicht auf alle Bestandszahlen.
Natürlich dürfen nur autorisierte Anwender die Buchungen auf den verschiedenen Lagerorten sowie Aussonderungen und Absetzungen bis hin zur Schadensmeldung durchführen. Drucklisten und Belege ermöglichen einen ständigen Nachweis aller Buchungen und die Prüffähigkeit der gesamten Bestandsführung.
Zur jährlichen Bestandskontrolle und zur Feststellung von Abweichungen haben wir eine durchdachte Inventurverwaltung integriert. Automatisch generierte Zähl- und Prüflisten pro Lagerort unterstützen die systematische Durchführung der Zählungen.
Der aktuelle Lagerbestand jedes Artikels wird durch automatische Disposition mit den Anforderungen der Abteilungen und einem festgelegten Mindestbestand abgeglichen. So werden Bestellvorschläge und Bestellungen bequem per Knopfdruck erzeugt.